Freitag, 17. September 2010

Unsere Software in Zahlen

Da Google freundlichweise das Analyse-Tool "CodePro Analytix" nun kostenlos zum Download anbietet, haben wir gleich mal unsere Code-Basis damit auf den Kopf gestellt.

Interessant sind für uns vor allem die "Mertics", also bestimmte Kennzahlen die aus dem Code berechnet werden. Statische Code-Analysen, die automatisch auf Fehler hinweisen, haben wir schon von Beginn an in unseren Build-Prozess fest eingebaut. Hierfür setzen wir einen Hudson-Buildserver ein, der jede Nacht zahllose Unittests, Coverargereports und Findbugs-Analysen durchführt. Ein gutes und stabiles Metics-Tool fehlte aber bisher noch.

Nun jedoch zu den Zahlen. Die Liste zeigt den "Stammtisch-Klassiker" Lines of Code. Die Anzahl von Code-Zeilen lässt zwar keine direkte Aussage über Umfang und Komplexität einer Software zu, gibt aber immerhin einen Anhaltspunkt in welchen Größenordnungen man sich bewegt. Für uns intern ist vor allem der zeitliche Verlauf interessant. So können wir stets abschätzen wann und an welchen Stellen unsere Software wächst, bzw. gewachsen ist. Über unser SVN-System können wir solche Analysen auch im Nachhinein durchführen.
  • Basissystem: 62.457 LOC
  • QueryModule: +17.633 LOC = 80.090 LOC
  • CatalogPortalSystem: +40.955 LOC = 103.412 LOC
  • SellSite: +28.107 LOC = 90.564 LOC
    (JSPX-Code zum Erstellen des Frontends wird hier nicht berücksichtigt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen